24. — 27. Tag, 08.08. — 11.08.: Ende vom Umbrien-Urlaub 2008

Mitt­ler­wei­le sind wir wie­der in Bonn ange­kom­men. Aber wir möch­ten doch noch die letz­ten Tage kurz beschrei­ben.
Letz­ten Frei­tag (24.08.) habe wir das Haus auf­ge­räumt, gepackt und die letz­ten Stun­den Ruhe genos­sen. Nach­mit­tags gab es mal wie­der einen ordent­li­chen Schau­er, aber abends konn­ten wir drau­ßen sit­zen.
Die Rück­fahrt am Sams­tag war (nega­tiv-) rekord­ver­däch­tig: 10,5 Stun­den rei­ne Fahrt­zeit! Kurz vor Flo­renz hat­ten wir bereits den ers­ten Stau. Rich­tig hef­tig wur­de es ab Vero­na: bis hin­ter Tren­to (ca. 90km wei­ter!) Stop-and-go im Wech­sel mit dich­tem Ver­kehr. War­um? Kei­ne Ahnung. Es waren noch nicht ein­mal so vie­le Deut­sche auf der Rück­rei­se. Es war ein­fach dicht. Dadurch sind wir erst sehr spät in Vil­gerts­ho­fen ange­kom­men.
Am Sonn­tag haben wir dann zuerst Tobi besucht, der die­ses Jahr lei­der (auch) nicht mit­kom­men konn­te. Wir haben schön im Gar­ten geses­sen und hat­ten uns viel zu erzäh­len. Glei­ches gilt für das Wie­der­se­hen mit Eli­sa­beth und Wil­li in Murnau. Dort haben wir den spä­ten Nach­mit­tag und Abend ver­bracht. Wie letz­tes Jahr auch war das ein tol­ler Abschluss unse­res Urlaubs.
Mon­tag früh ging es dann schlies­lich auf den Heim­weg nach Bonn. Nach völ­lig unspek­ta­ku­lä­rer Fahrt sind wir zu Hau­se ange­kom­men, haben uns grob durch den Berg Post gewühlt und sind zum Aus­klang grie­chisch (sic!) essen gegan­gen.

Ein Gedanke zu „24. — 27. Tag, 08.08. — 11.08.: Ende vom Umbrien-Urlaub 2008

  1. Pingback: Service-Beitrag | Kressesüppchen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.