Absolute Beginners — Season 2.

AbsoluteBeginnersSo langsam erwachen wir alle aus dem Winterschlaf. Nicht nur im Garten waren die letzten Wochen und Monate relativ ruhig, auch hier im Blog herrschte eher Stille. Das soll sich nun wieder ändern.

Blumenwiese -- Wintertracht

Blumenwiese — Wintertracht

Blumenwiese -- aufgeräumt

Blumenwiese — aufgeräumt

Der Gartenauftakt ist ja in der Regel erstmal von Aufräumen geprägt. Das Experiment „Wildblumenwiese“ haben wir ja als erfolgreich deklariert und soll fortgesetzt werden. Wir hatten die Reste des letzten Jahres nicht abgemäht, sondern für Vögel und anderes Getier im Winter als Nahrung und Schutz stehen gelassen. Das der Winter nicht wirklich stattgefunden hat, tut erstmal nichts zu Sache. Also war der erste Schritt, alles sorgfältig abzuharken, um nicht die bereits keimenden neuen Pflanzen zu zerstören.

Andere Teile des Gartens zeigen sich aber auch ohne viel Zutun gerade im Frühjahr manchmal auch nur für wenige Tage in einer wunderschönen Blütenpracht. Z. B. unsere Blutpflaume (Prunus cerasifera).

Blutpflaume

Blutpflaume

Und dann ist da noch der Stolz eines jeden Gartenbesitzers (ich glaube, dass das in diesem Fall schon korrekt gegendert ist): Der Rasen. Oder in der Frust behafteten Version: Das Moos… Mit dem Vertikutierer habe ich aus den knapp 100m² eine Schiebkarre Moos rausgeholt. Ich bilde mir ein, dass jetzt eine Woche später, der Rasen schon grüner aussieht. Und das, obwohl der nachgesäte Rasen noch gar nicht gekeimt hat. Etwas verstörend fand ich übrigens eines Prospekt eines Gartenmarkts. Auf einer Seite wurde für Rasendünger mit Moos-Ex geworben, auf der nächsten in der „Kreativ-Ecke“ für Moos zum Basteln, z. B. für die Oster-Deko… Ja, was denn nun???

Zum Schluss noch einen aktuellen Blick auf’s Ganze. Stay tuned! Wir werden weiter berichten.

Blick auf's Ganze

Blick auf’s Ganze

Gartennotiz 007: Blumenwiese Nr. 1

AbsoluteBeginnersBlumenwieseAnimation300

Nun also endlich der Beitrag zu unserer Blumenwiese. Gleichzeitig wird das ein Aufruf zur aktiven Mitarbeit, denn wir sind eben „Absolute Beginners“. Als wir vor einigen Tagen aus dem Urlaub kamen, stand die Blumenwiese in voller Blütenpracht! Nun haben wir aber ein Problem: wir kennen noch längst nicht alle Blumen, die nun hier wachsen und gedeihen. Deshalb stellen wir hier nun eine Art virtuelles Herbarium ins Netz, benennen die Pflanzen, die wir kennen und hoffen auf Hilfe, die „restlichen“ zu bestimmen. Wir werden dann Stück für Stück das hier nachführen. Zunächst einmal zwei Bilder, wie die Blumenwiese so aussieht.

Und nun eine Galerie mit Detailaufnahmen. Klickt Euch durch und schreibt in die Kommentare, was Ihr (er)kennt.

Entdeckung im Heizungskeller

Ritterstern im Mai

Ritterstern im Mai

Mein Fundstück des Tages begegnete mir heute im Heizungskeller, wo wir das Gartenzubehör trocken, einigermaßen dunkel und relativ kühl aufbewahren. Gartenzubehör beinhaltet hier auch die Blumenzwiebeln, die überwintern und auch Rittersternzwiebeln während der Sommermonate. Rittersterne schneidet man ja bekanntlich nach der Blüte im Winter bis zur Zwiebel herunter, nimmt sie aus der Erde und pflanzt sie im Herbst wieder ein, wo sie dann wieder austreiben. Soweit, so gut.

Heute jedoch, als ich im Heizungskeller nach dem Rechten und Linken sah (auf der Suche nach der Wasserwaage…), entdeckte ich, dass zwei der Knollen bereits munter ausgetrieben haben! Zwar etwas blass am Stamm — es ist eben recht dunkel dort im Keller — aber nicht weniger forsch. Nun stellen sich zwei Fragen: Warum und was nun?

Die Frage „Warum“ wird wohl ein botanisches Mysterium bleiben. Ich könnte jetzt damit anfangen, dass laut Wikipedia Rittersterne (Hippeastrum) eine Pflanzengattung aus der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae) sind, die wiederum zur Ordnung der Spargelartigen (Asparagales) gehören (s. hier). Und da wir ja noch nicht Johannis haben… Aber eigentlich wollte ich sie nicht ernten und erst recht nicht verzehren. Das mache ich lieber mit anderen Vertretern aus gleicher Familie und Ordnung, nämlich mit solchen aus der Unterfamilie der Lauchgewächse, z.B. Frühlingszwiebeln. Bevor ich jetzt aber noch mehr Unordnung veranstalte, bleibt die Frage „Was nun“?