Gartennotiz #014: Blauregen, Rosaregen, Sternchenregen?

Vor ein paar Jahren haben wir einen Blauregen in unserem Garten gepflanzt. Wie zu erwarten war, hat die Wisteria erstmal alle Kraft darein gesetzt, vom Boden an der Wand entlang in Richtung Balkon zu ranken. Soweit in Ordnung. Auch, dass es in den ersten Jahren mit der Blüte eher schwach aussah. Das hat sich gebessert. Um nicht zu sagen: Dieses Jahr steht er in voller Blüte. Nur: Von einem Blau-regen kann nun wirklich nicht die Rede sein. Das ist alles ziemlich rosé geraten. Nun fragen wir uns, ob das bereits ein Genderthema ist. Sollen wir jetzt Loretta zu ihr sagen? Der Blauregen versus die Wisteria. Nun gut. Das ist ja jetzt geklärt. Zumal die Blüten zwittrig sind und die Früchte des letzten Jahres gut gekeimt haben.

Blauregen

Der Osterzopf

Der Osterzopf

Der Osterzopf

Dieses Jahr stand keine Familientour zu Ostern im Kalender. Also Zeit, selbst einen Osterzopf zu backen.

Einen Osterzopf? Was hat es eigentlich damit auf sich?

Die Volkskundlerin im Haus erklärt schnell, dass es sich hierbei nicht (nur) um ein hübsch anzusehendes Brot handelt, sondern um ein so genanntes Gebild[e]brot/-gebäck. Bekannter in diesem Zusammenhang sind Osterlämmer, Weckmänner, Nikoläuse etc.1 Ab-gebildet werden hier z.B. gefaltete Hände, die Finger ineinandergeflochten.

Weiterlesen