Wettkochen? Die Generalprobe für Heiligabend

Seit eini­ger Zeit schon über­le­gen wir: Was kochen an Hei­lig­abend? In die­sem Jahr fei­ern wir die­sen Abend mit den Freun­din­nen H. und B., wie schon häu­fi­ger in den letz­ten Jah­ren. Ganz tra­di­tio­nell tref­fen wir uns am nach­mit­tag und begin­nen mit einer gemein­sa­men Küchen­schlacht für ein min­des­tens 3‑Gän­ge-Menü. In die­sem Jahr sind wir für den Haupt­gang zustän­dig. Ich hat­te vor ein paar Tagen ein kuli­na­ri­sches Bild vor Augen: Wild, kurz­ge­bra­ten, in einer Sau­ce aus Kir­schen und Scho­ko­la­de, mit einer kar­tof­fel­li­gen Bei­la­ge.

Wozu gibt es das Inter­net? Ein­fach ein­ge­ben “Rezept”, “Kir­schen” und “Wild” und goog­le spuckt aus: “Hirsch mit Kirsch” aus “Essen und Trin­ken”.

Das Rezept klang ganz gut, mir fehl­te aller­dings die Scho­ko­no­te. Ste­phan hin­ge­gen, der kon­se­quen­te Rezept­ko­cher, war gar nicht davon ange­tan, die ein­mal gefun­de­ne Koch­an­lei­tung zu vari­ie­ren. Die Lösung: wir müs­sen das aus­pro­bie­ren. Und so haben wir heu­te abend zwei Kirsch­saucen zum Rin­der­steak pro­du­ziert, um über die Vari­an­ten abzu­stim­men. Wir haben das für Euch mal doku­men­tiert:

Kartoffel-Beilage

Kar­tof­fel-Bei­la­ge

Über ein Kar­tof­fel­gra­tin als Bei­la­ge waren wir uns schnell einig. Das kommt erst­mal für eine hal­be Stun­de in den Back­ofen. Wäh­rend­des­sen wur­den die zwei Sau­cen­va­ri­an­ten gemacht.

Rezeptkocher

Rezept­ko­cher gegen…

Varianten-Erfinderin

… Vari­an­ten-Erfin­de­rin

Statt schwarzem nehmen wir mal roten Pfeffer

Statt schwar­zem neh­men wir mal roten Pfef­fer

Angereichert mit Kakao

Ange­rei­chert mit Kakao

Zwei Rindersteaks kurz angebraten

Zwei Rin­der­steaks kurz ange­bra­ten

Fertig

Fer­tig

und auf den Tisch

und auf den Tisch

20131221-203907 Geschmeckt haben uns bei­de Vari­an­ten sehr gut. Und was machen wir jetzt Hei­lig­abend?

Ein Gedanke zu „Wettkochen? Die Generalprobe für Heiligabend

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.